ravetracer.photography

Kampf dem schwarzen Hund

Er ist immer wieder da, der schwarze Hund, genannt „Depression“.
Immer wieder such er mich heim und drückt mich dermaßen herunter, dass viele Dinge nicht mehr gehen und ich mich taub, antriebslos und unfähig zu handeln fühle.

In diesen Situation muss ich immer wieder mal die Reißleine ziehen und einen Schritt zurücktun, denn sonst wird’s immer schlimmer.

Was mir fast immer hilft sind Ausflüge in die Natur. Ich brauche den Wald, die frische Luft und einige Kilometer zum spazieren gehen. Das dauert dann schon mal mehrere Stunden und auch habe ich immer wieder die Kamera dabei, um die Gegend um mich herum nicht nur wahrzunehmen, sondern auch festzuhalten. Klar ist die Erinnerung wertvoller, aber ich mag schon gern einiges teilen und das geht so am besten.

Heute war es wieder soweit, dass ich einfach RAUS musste und hier ist das fotografische Ergebniss des Ausgleichs. Alles in 35mm, 1:1, nachbearbeitet in ON1 Photo RAW 2021.

Danke für’s Lesen und anschauen der Fotos,

Christian

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 ravetracer.photography

Thema von Anders Norén